Ozon – Kariesbehandlung ohne zu Bohren

 

Ozontherapie in Zahnmedizin und Medizin

 

Die Anwendung von Ozon in Medizin und Zahnmedizin zeigt grosse Erfolge bei der Therapie vieler unterschiedlicher Erkrankungen. Durchblutungsstörungen, chronische Entzündungen, Allergien oder Autoimmunerkrankungen sind einige Beispiele für mögliche Anwendungsfelder.

In der Zahnmedizin ist die Anwendung bei Parodontitis, Karies und nach Operationen bzw. Zahnentfernungen besonders wertvoll.

Ozonbehandlun eines Zahnes

Ozon in der Zahnmedizin

HealOzone und Ozonytron bei Karies

 

Karies-Läsionen, bei denen zwar eine Aufweichung des Zahnes, jedoch kein Einbruch der Zahnoberfläche stattgefunden hat, können mit Ozon therapiert werden.

Ozon ist in der Lage, tief in die kariöse Zahnstruktur hinein zu diffundieren und die dortigen Bakterien abzutöten.

Wir verwenden spezielle Geräte, wie das HealOzone und das Oxonytron, welche ozonangereichertes Gas produzieren. Das Gas tötet die Bakterien in der Karies ab und leitet die Aushärtung / Remineralisierung ein.

Die Ozon-Applikation dauert maximal eine Minute pro Karies und ist absolut schmerzfrei.

Anschliessend wird auf die ozonbehandelte Stelle ein Gel aufgetragen, welches die  Remineralisation zusätzlich beschleunigt.